Unser Neubau

  

Spendenkonto bei der Kreissparkasse Syke IBAN DE50 2915 1700 1200 1287 08

Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik in Barrien e. V.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!!


 

grundriss

 

Sommer 2015

Wir freuen uns über die vielen Bäume, Sträucher, Kräuter und Blumen, die wir im Herbst vergangenen Jahres gepflanzt haben und die mit dem Frühjahr begonnen haben, zu wachsen und zu gedeihen und unseren Garten auf so wunderschöne Weise zu schmücken!

Auch in den Innenräumen hat sich wieder etwas getan: Das Esszimmer der Kindergartengruppe hat im Sitzbereich der Kinder eine wunderschöne, helle Holzvertäfelung mit Reling und Eckregalen bekommen. Diese schützt nicht nur die Wände, sondern gibt dem Raum auch eine sehr gemütliche Atmosphäre. Im Gruppenraum der Kindergartengruppe wurden zudem die Wandbereiche hinter dem Puppenhaus, der Bauecke und dem Kaufladen mit hellem Holz vertäfelt, was dem Gruppenraum zusätzliche Struktur und Gemütlichkeit verleiht.

 

Einweihung & 25jähriges Jubiläum am 10. Oktober 2015

Wir feiern die offizielle Einweihung unseres neuen Hauses mit vielen geladenen Gästen aus Kindertagesstätten, Waldorfeinrichtungen, Politik & Wirtschaft und das 25jährige Jubiläum unserer Anerkennung als Waldorfkindergarten vom 12.10.1990.

Viele gute Wünsche u. a. von der Syke Bürgermeisterin Suse Laue, unserer Gründungskindergärtnerin Christine Küspert, unserer wunderbaren Architektin Antje Waterholter aus Bremen und Claudia Freytag und Christiane Mielmann von der Waldorfkindergartenvereinigung, wunderbare Musik von einem Streichquartett der Waldorfschule Bremen-Osterholz und ein Buffett mit von unseren Eltern gezauberten kulinarische Köstlichkeiten haben diesen Tag zu einem ganz besonderen gemacht. VIELEN HERZLICHEN DANK DAFÜR!!!

 

Grundsteinlegung am 6. Juni 2015

Nach fast zwei Jahren in unserem neuen Haus sind die Kinder, Pädagogen und Eltern inzwischen gut angekommen: Die Innenräume sind grundsätzlich fertig - werden aber natürlich immer noch weiter ausgestaltet und weiterentwickelt - und auch die Gestaltung des Außengeländes nimmt immer klarere Konturen an. Die neuentwickelten Tagesabläufe in Kinderstube und Kindergarten und auch die administrativen Abläufe sind Gewohnheit geworden, der pädagogische und strukturelle Grundstein ist gelegt. Somit fanden wir die Zeit reif, um auch den körperlichen Grundstein für unsere Einrichtung zu setzen:

Mit viel Hingabe haben sich vor allem Frau Mengel-Wienke und Frau Baltus Gedanken für dieses besondere Ereignis gemacht und die Grundsteinlegung so zu einem wunderbaren Fest werden lassen: ☼ Vielen Dank an Pastor Paulus von der Christengemeinschaft in Bremen für Segnung des Hauses und einen unvergesslichen Vorabend ☼ Vielen Dank an Michael Berg für das wunderschöne, von ihm gefertigte Holzgefäß, in das Kinder und Erwachsene ihre guten Wünsche hineingeben konnten ☼ Vielen Dank an alle Familien und Freunde vom Waldorfkindergarten Sünnenbarg für ein stimmungsvolles und fröhliches Fest!!

 

Frühling 2015

Beim ersten Gartenwochenende des Jahres werden neben den üblichen Gartenarbeiten der Kiesstreifen an der Tropfkante rund ums Haus fertiggestellt. Außerdem bekommen unser alter - aber renovierter - Schaukasten und der Briefkasten Plätze direkt am Haus bzw. am Zaun zum Vorgarten.

Im vergangenen Herbst wurden unser Rasenmäher und einige Gartengeräte aus unserem großen Gartenhaus gestohlen! Daher haben wir uns für den Bau eines massiven Gartenhauses im Vorgarten entschlossen - vielen Dank für die Spenden!! - auch dieses Häuschen bekommt ein schönes Gründach.

Im Garten der Kinderstube und der Kindergartengruppe wird jeweils ein Brunnen für eine Schwengelpumpe geschlagen: Ein Fest für die Kinder!!

An allen Ecken, drinnen wie draußen, wird weiterhin fleißig gewerkelt: Die eingebaute Zwischentür als dringend notwendiger Windfang zur Gartentür der Kindergartengruppe ist wunderschön geworden. In den Garderoben wurden zum Lärmschutz für die Schlafräume zusätzliche Scheiben in die Oberlichter eingesetzt. Die drei großen Sandkisten bekamen durch den Aufbau großer, beweglicher Sonnensegel den nötigen Schatten und Schutz. Die Wippe und  Gartenbänke haben ihre Plätze bekommen, und ein neuer Rasenmäher wurde angeschafft. Die Ausstattung der Mittagessensküche wurde weiter professionalisiert.

 

Herbst 2014

Bei einem großen Gartenarbeitswochenende im Oktober haben alle Eltern, Kinder, Erzieherinnen und Freunde tüchtig angepackt und die Gestaltung des Außengeländes einen großen Schritt weiter gebracht:

Im Eingangsbereich, der bisher leider immer noch sehr nach Baustelle aussah, wurden Beete angelegt, mit Feldsteinen eingefasst und bepflanzt. Ein besonderes Schmuckstück ist der große Zierapfelbaum in der vorderen Ecke.

Der Rest des Eingangbereiches wurde neu gepflastert. Hierfür hatten wir diverse Pflastersteine in verschiedenen Farben zusammengesammelt. Ein versierter Vater hat daraus mit mehreren Helfern ein wunderschönes, farbenfrohes Mosaik entstehen lassen. Superschön!

Überhaupt haben in den vergangenen Wochen und Monaten viele fleissige Hände viele tausend Kleinigkeiten erledigt, die unsere Innen- und Außenräume Tag für Tag weiter gestalten und immer wohnlicher werden lassen.

Wir freuen uns über die ersten geernteten Kürbisse aus unserem Gemüsebeet!

 

Frühling 2014

Wir bedanken uns herzlich bei der Firma Eggers Fahrzeugbau aus Brinkum für ihre freundliche Unterstützung, die es uns ermöglichte, ein Schaukel-/Klettergerüst für unseren Garten anzuschaffen!

Den Aufbau des Schaukel-/Klettergerüstes und die dazugehörende Bereitung des Untergrundes im "Lande-" und Spielbereich und das Auffüllen mit Mulch - haben Eltern übernommen.

Außerdem wurde rund ums Haus an der Tropfkante in ca. 30 cm Abstand der Boden etwa 60 cm tief ausgehoben, mit hohen Kantsteinen zum Rasen hin abgegrenzt und mit Sand aufgefüllt. Dieser Streifen wird später noch mit einer Kiesschicht bedeckt werden, um die Holzfassade bei Regen vor Spritzwasser von unten zu schützen.

Die Sandkisten wurden nochmals vergrößert und mit Sonnensegeln überdacht.

 

Außerdem herzlichen Dank an die Allianzvertretung Sascha Simon aus Kirchweyhe, deren freundliche Unterstützung die Pflanzung von zwei großgewachsenen 25 und 30 Jahre alten Bäumen als Schattenspender für unser Außengelände möglich machte! Hierbei danken wir ebenso herzlich der Gärtnerei Leucht für die tolle Unterstützung!

 

Die Architektin Antje Waterholter , die unseren Neubau so wunderbar geplant und begleitet hat, ist eine  Siegerin des diesjährigen Kreativwettbewerbes "Bremer Ideenlotsen" - Herzlichen Glückwunsch!!!

 

19.9.2013

Herzliche Dank an all' die vielen fleißigen Helfer!!!

Mittlerweile stehen zwei neue, frisch lasierte Gartenhäuser auf ihren neuen Fundamenten, viele Pflanzen und eine Kräuterspirale zieren bereits den Garten, zwei mit Baumstämmen umrandete große Sandkisten wurden angelegt und nochmals vergrößert, wobei die Baumstämme aus Seckenhausen "umgezogen" sind, alle Feuerlöscher wurden angebracht und Fliegengitter in die Fenster eingebaut, der Poller in der Zufahrt ist eingelassen und die Beleuchtung der Zufahrt fertig, die restlichen Lampen hängen, und auch die Innentüren sind endlich eingebaut und warten darauf, lasiert zu werden, viele, viele Kleinigkeiten wurden erledigt, und das Fundament für unser großes Gartenhaus ist ebenfalls fertig, sodass das Gartenhaus am kommenden Wochenende auch endlich umziehen kann.

27.8.2013

Jedes Wochenende kommen Eltern, Erzieherinnen und Freunde des Kindergartens in den alten Kindergarten nach Seckenhausen, um weitere Dinge in den neuen Kindergarten nach Barrien auf den Weg zu bringen. Bis Ende September müssen wir aus unserem alten Haus ausgezogen sein und all die Dinge, die sich in den vergangenen fast 30 Jahren angesammelt haben, in unseren neuen Kindergarten gebracht oder aussortiert haben!

Im Sünnenbarg ist natürlich auch noch unglaublich viel zu tun, denn unzählig viele Kleinigkeiten müssen noch von uns erledigt werden und die Gestaltung des Gartens ist ebenfalls eine Mammutaufgabe. Aber es macht allen Helfern viel Freude, gemeinsam zu schaffen und zu sehen, wie das Ganze Stück für Stück immer mehr Formen annimmt.

17.8.2013

IM NEUEN WALDORFKINDERGARTEN SÜNNENBARG - IN KINDERSTUBE UND KINDERGARTENGRUPPE - HAT DAS ERSTE BETREUUNGSJAHR BEGONNEN!!!!

Vorgestern, am Donnerstagmorgen, herrschte echte Aufbruchstimmung: Alle Kinder, Eltern und Erzieherinnen - und auch unsere Köchin - waren aufgeregt und erwartungsvoll, wie es in unserem neuen Haus wohl werden würde!? Alle Kinder fühlten sich auf Anhieb wie zu Hause, was sicherlich dadurch erleichtert wurde, dass wir wie immer erstmal mit den "alten" Kindern begonnen haben und dass die Gewohnheiten und Rituale aus unserem alten Kindergarten mit nach Barrien umgezogen sind. So konnten auch die Eltern den Neustart genießen und sich über die schönen neuen Räume freuen.

Auf diesem Wege nochmals vielen Dank an alle Eltern für ihr Verständnis für die um eine Woche verschobene Eröffnung. Wir haben die Zeit doch dringend benötigt, um noch viele viele Kleinigkeiten fertigzustellen.

Leider ist unser Telefonanschluss, obwohl per 1.8. beantragt, noch nicht freigeschaltet, und auch viele andere Dinge sind noch nicht ganz fertig, aber alles, was für die Betreuung der Kinder wichtig und nötig ist, ist da. So konnte auch sofort am Donnerstag schon ein leckeres Mittagessen aus unserer eigenen Küche serviert werden.

10.8.2013

Der Parkplatz und ein kleiner Teil der Zufahrt sind bereits gepflastert; bis Dienstag soll die komplette Zufahrt fertig sein. Wir haben uns entschieden, den Hof zwischen Haus und Zufahrt erstmal nur zu begradigen und vor den Eingängen barrierefrei aufzufüllen. Die Gestaltung des Hofes und das Pflastern werden wir dann nach und nach in Eigenarbeit machen. Vor den Gartentüren werden von Eltern übergangsweise Waschbetonplatten verlegt, die wir später durch schöne Steine austauschen werden.

Die restlichen Tischlerarbeiten an den Fenstern und Türen sind abgeschlossen. Die Möbeltischler arbeiten noch auf Hochtouren - genauso wie die Eltern:

Viele fleißige Helferlein haben bereits beide Gartenhäuser lasiert, viele kleine und große Dinge an- und aufgebaut, geräumt, Besorgungen gemacht, organisiert, Einrichtungsgegenstände unterschiedlichster Art als Leihgaben oder Geschenke mitgebracht, aufgeräumt, geputzt, geputzt, geputzt . . .

Gestern hatten wir schon den ersten Wasserschaden im Kindergarten: Die Sanitärfirma hatte einen Probelauf der Heizungen vorgenommen und dabei ein Leck entdeckt: Eine Rohrverbindung war nicht dicht, sodass erst ein Stück Dielen und dann eine Fliese + Unterbau im Flur herausgenommen, und das Ganze repariert werden musste. Zuerst ein großer Schreck, am Ende glücklicherweise nur halb so schlimm.

5.8.2013

Heute morgen ist die Abnahme der Zimmerarbeiten (Gebäude) der Firma Sievecke durch den Vorstand in Zusammenarbeit mit unserer Architektin Antje Waterholter erfolgt. Bis auf ein paar Kleinigkeiten ist alles in Ordnung. Die Restarbeiten werden in den nächsten Tagen erfolgen. Dies gilt auch noch für einzelne Eletkro-, Sanitär- und Tischlerarbeiten. Und die Innentüren sind leider auch noch nicht lieferbar. Die Pflasterarbeiten (Zufahrt) haben begonnen und werden etwa bis Mitte nächster Woche dauern. Die Gartentore sind inzwischen eingebaut, und jeden Tag kommen viele fleißige Helfer, um anzupacken, wo es nötig ist.

VIELEN HERZLICHEN DANK AN ALLE ELTERN UND FREUNDE DES KINDERGARTENS FÜR DIE GROSSARTIGE UNTERSTÜTZUNG!!!!

Trotzdem sind noch "tausend Kleinigkeiten" zu erledigen, und auch die Handwerker werden noch einige Tage im Hause arbeiten. Um den Kindern - und Erzieherinnen - einen guten und geordneten, ruhigen Start in das neue Betreuungsjahr zu ermöglichen, haben wir uns nach ausführlichen Überlegungen entschlossen, die Eröffnung um eine Woche auf den 15.8. zu verschieben. Dies betrifft in erster Linie die "alten" Eltern, da wir mit den Neuaufnahmen erst nach und nach ab dem 15.8. beginnen wollten, was auch so bestehen bleibt.

2.8.2013

Die Küchen in den Gruppenräumen sind aufgebaut, und die Einrichtung der Räume nimmt immer mehr Formen an - unsere Tischler, Erzieherinnen und Eltern sind jeden Tag fleißig am werkeln! Die Handwerker (Zimmerleute, Elektriker und Klempner) sind fast fertig; endlich haben wir Strom im Haus. Die organisatorische Küche muss noch eingerichtet und die letzten Geräte angeschlossen werden. Alle Helfer setzen zum "Endspurt" an. Viele Kleinigkeiten müssen noch besorgt und erledigt werden.

31.7.2013

Nachdem die restliche Erde verteilt war und der Fahrer des Radladers freundlicherweise auch gleich den Aushub für die drei Sandkisten gemacht hatte, konnten wir den Boden gestern eggen und düngen. Heute morgen kamen viele fleißige Eltern zum Helfen, um den Boden möglichste glatt zu harken und den Rollrasen zu verlegen: Ca. 350 qm im Bereich der Kinderstube und ca. 250 qm im Bereich des Kindergartens. Besonders wichtig ist nun die gleichmäßige und aureichende Beregnung des Rasens - besonders bei den aktuellen sommerlichen Temperaturen.

Bis zum Abend haben die Eltern im Garten gearbeitet und nicht nur den Rasen komplett verlegt, sondern auch schon die Umrandung mit Baumstämmen für zwei Sandkisten fertiggestellt, die anschließend mit Sand befüllt wurden. Die Kinder waren schon ganz aus dem Häuschen, wie schön der Garten wird!!

Leider wurde von der Avacon ein falsches Stromkabel verlegt, sodass die ganze Zufahrt nochmal aufgebaggert werden muss, um dies zu berichtigen.

29.7.2013

Bei sommerlicher Hitze, mit viel guter Laune und versorgt mit kalter Limonade, Butterkuchen und Eis kamen die Eltern und Erzieherinnen zum ersten großen Arbeitseinsatz für den neuen Kindergarten: Der erste Teil des Umzugs geschafft! Alle Sachen aus unserem alten Haus, die wir für den Start am 8. August brauchen, sind im neuen Kindergarten angekommen. Nun geht es daran, alles auf- bzw. anzubauen und einzurichten.

Der Holzzaun ist ebenfalls zu einem großen Teil aufgestellt: Von jeweils einer Elternarbeitsgruppe am Samstag und Sonntag. Das letzte lange Stück - entlang der Sudweyher Straße - wird am Dienstag ab 17 Uhr aufgebaut, denn erst heute wird der restliche Mutterboden an der Sudweyher Straße verteilt, nachdem das Gros schon am Samstag planiert wurde. Als nächstes müssen dann unsere Holzgartentore von Seckenhausen nach Barrien umziehen.

26.7.2013

MORGEN ZIEHT DER KINDERGARTEN MIT HILFE DER ELTERN VON SECKENHAUSEN NACH BARRIEN UM!

Die Sanitärräume und alle Böden und Wände sind fertig. Heute abend werden die neuen Räume von unseren frisch engagierten Raumpflegern gereinigt, sodass die für die Betreuung der Kinder benötigten Möbel, Spielzeuge und Einrichtungsgegenstände morgen eingeräumt werden können. Die Küchenmöbel stehen parat und müssen aufgebaut werden. Die Möbeltischler gehen in den Endspurt, damit die Fensterbänke, Esszimmer, Schlafräume und Garderoben rechtzeitig fertig werden. Die letzten Bestellungen laufen für Lieferung nächste Woche. Die Handwerker werden nächste Woche die restlichen Arbeiten der Endinstallation (Heizkörper montieren, Spülen, Geschirrspüler, Maschmaschine anschließen, ISDN-Anschluss, Lampen, Lichtschalter, Steckdosen etc.) abschließen. Nur die Innentüren sind noch nicht da.

Den Holzzaun haben wir schon zusammen mit den Gartenhäusern per Treckergespann bei Köhrmann in Lahausen abgeholt: Morgen werden wir alles zum Kindergarten bringen und mit dem Aufbau beginnen. Mal sehen, wie weit wir kommen: Insgesamt müssen knapp 180 m Holzzaun aufgestellt werden . . .

Ebenfalls morgen wird die abgeschobene Erde verteilt, sodass wir nicht nur den Zaun ziehen, sondern nächste Woche auch mit dem Bau der ersten Sandkisten beginnen können. Die Baumstämme für die Sandkisteneinfassungen holen wir Montagabend aus dem Syker Forst ab.

Wir freuen uns sehr, dass es diese Tage ausgiebig regnet, denn Anfang nächster Woche werden wir mit den Vorbereitungen für die Verlegung des Rollrasens beginnen (eggen, düngen, harken) und diesen am Mittwochmorgen verlegen, walzen und sofort ausgiebig wässern. Die Rasensprenger stehen schon dafür bereit, aber ein vom Regen gut durchfeuchteter Boden ist dafür unersetzlich.

Ebenfalls fast komplett ist unser pädagogisches Team, und wir freuen uns sehr über dessen gute Zusammensetzung, sowohl in qualitativer Hinsicht, was die Ausbildung und Waldorferfahrung der Erzieherinnen angeht, als auch in persönlich-menschlicher Hinsicht!

20.7.2013

Am 18.7. haben wir uns (urlaubsbedingt nur zu dritt) zum ersten Vorstandstreffen im neuen Kindergarten getroffen!

Die Sanitär-, Fußboden- Fliesen- und Malerarbeiten sind schon weit fortgeschritten. Wir freuen uns sehr darüber, wie gut die verwendeten Holzdielen, Fliesen und Lehmfarben zusammenpassen und eine sehr angenehme und harmonische Raumatmosphäre schaffen. Vielen Dank auf diesem Wege nochmals an den Bauhof Bremen für die kompetente Beratung und großzügige Unterstützung bei den Wandfarben!!!

Im "alten" Kindergarten haben die Eltern mittlerweile fast alles abgebaut und für den Transport ins neue Haus verpackt.

Die bestellten Küchenmöbel für die Gruppenräume sind bei R&S in Bremen eingetroffen und warten darauf, von uns abgeholt und eingebaut zu werden. Derzeit sind wir dabei, die vielen noch fehlenen Dinge für die Ausstattung der Gruppenräume zu besorgen: Gardinen, Spülbecken für die pädagogischen Küchen, Zahnputzbecher, Stiefeltrockner, Servierwagen u.v.m. Die Ausstattung der Mittagessensküche ist fast komplett. Die Reinigung des ersteigerten Gasherdes ist allerdings eine besondere Herausforderung . . .

Die Gartenplanung schreitet weiter fort: Der bestellte Holzzaun ist bereits bei der Firma Köhrmann in Lahausen am Lager, wir wollen ihn am nächsten Wochenende aufbauen. Nächste Woche soll die abgeschobene Erde verteilt werden (Grobplanum), sodass wir danach den Boden für die Aussaat des Rasens und die Verlegung des Rollrasens - etwa 350 qm im Bereich der Kinderstube und 250 qm im Bereich des Kindergartens - vorbereiten können. Die Sprenger für die Bewässerung bekommen wir nächste Woche vom Grünen Warenhaus in Stuhr - vielen Dank für die freundliche Beratung und Unterstützung!

Probleme gibt es derzeit bei der Lieferung der Innentüren: Die Firma Praktiker, zu der auch die Firma Max Bahr gehört, hat Insolvenz angemeldet. Die Türen haben wir letzten Monat bei Max Bahr bestellt, sie stehen mittlerweile fertig produziert bei der Firma Kilsgard in Dänemark und können aufgrund des laufenden Insolvenzverfahrens nicht ausgeliefert werden. Seit Tagen sind wir damit beschäftigt, dieses Problem zu lösen.

20.7.2013 (Nachtrag der letzten 3 Wochen)

Am 8.7. wurde der Silo mit dem Substrat für das Gründach aufgestellt. Die Gründacharbeiten waren am 10.7. abgeschlossen, sodass das Fassadengerüst am 11.7. abgebaut werden konnte. Wir danken der Firma re-natur auf diesem Wege nochmals für die angenehme Zusammenarbeit.

Die äußeren Erd- und Kanalarbeiten wurden vom 12.-19.7. abgeschlossen. Die Kanalabnahme erfolgte am 16.7. - alles o.k. Die Hausanschlüsse (Gas, Wasser, Strom, Telefon) sind am 17.7. ins Haus verlegt worden, sodass der Sohlendurchbruch im Hausanschlussraum verschlossen und die Fußbodenarbeiten auch dort fortgeführt werden konnten.

30.6.2013

Der Bau geht weiter zügig voran, doch die Chronistin macht Urlaub bis zum 20. Juli!

26.6.2013

Gestern wurde das Gerüst für die Dacharbeiten aufgebaut. Die Elektroarbeiten sind in vollem Gange. Die Sanitär-Rohinstallation in den Waschräumen ist fast abgeschlossen; dann geht es in den Küchen weiter. Heute und morgen werden die Dachklempnerarbeiten (Rinnen und Fallrohre) ausgeführt. Die Innenwände werden z. Z. verkleidet; Fußbodenbauer und Fliesenleger stehen schon in den Startlöchern: Nächste Woche wird mit den Fliesenarbeiten und der Fußboden-Unterkonstruktion begonnen. Die Fliesen sind ausgesucht und bestellt, und auch die Farbtöne der Lehmfarben, mit denen die Räume gestrichen werden, haben wir jetzt festgelegt, sodass auch der Maler bald loslegen kann. Nächste Woche werden außerdem die Gründach-Arbeiten beginnen.

Die Innentüren - einfache Landhaustüren und Zargen aus Holz + Drückergarnituren - haben wir beim Baumarkt Max Bahr ausgesucht und bestellt. Ebenfalls bestellt haben wir den Holzzaun, der unser Grundstück umgeben soll, und zwar bei der Firma Köhrmann in Weyhe-Lahausen.

In der zweiten Juliwoche, wenn das Gerüst abgebaut ist, werden die Hausanschlüsse verlegt. Die Firma Wendt wird dann die restlichen äußeren Kanalarbeiten vornehmen und die abgeschobene Erde verteilen (Grobplanum). Anschließend werden wir das Feinplanum vornehmen, d. h. den Grund von Steinen etc. säubern, zusätzlichen Mutterboden verteilen (inkl. Bodenmodulation) und dort fresen und düngen, wo der Rollrasen verlegt werden soll.

20.6.2013

Bei Wind und Regen haben wir Richtfest gefeiert - die Freude der vielen Eltern und Kinder über unser schönes neues Haus ließ uns das schlechte Wetter ganz vergessen!! Wir haben uns sehr gefreut, auch Frau Suse Laue, Kandidatin für das Bürgermeisteramt in Syke, Herrn Hüppe, Leiter Fachdienst Jugend der Stadt Syke, und Herrn Gerling, Leiter der Kreissparkasse Seckenhausen, begrüßen zu können. Der Richtspruch wurde standesgemäß - mit Bio-Limonade - begossen: "Das Haus auf Erden ist errichtet, vom Feuer werd' es nicht vernichtet! Des Blitzes Strahl soll es verschonen, ein guter Geist mög' es bewohnen, verscheuchen alle bös' Gefahren, vor Wasserfluten es bewahren! Frieden dieser Stätte, Segen diesem Haus und den Menschen allen, die da gehen ein und aus."

Wir freuen uns sehr, dass wir bei einer Versteigerung von Gastronomie-Inventar für die Mittagessensküche einen Industriegasherd mit Backofen und einen großen Spültisch günstig ersteigern konnten. Vielen Dank an die fleißigen Helfer aus der Elternschaft fürs Ausbauen und Transportieren!!

18.6.2013

Das Aufstellen der Wände geht zügig voran, sodass wir am Freitag, den 21.6.2013 um 15 Uhr Richtfest feiern können!! Wir freuen uns sehr über unser schönes neues Haus mit seinen sonnengelben Fenstern und Türen sowie die großzügig bemessenen Räume für die Kinder.

Die Details mit Elektriker, Heizung- und Sanitärbauer, Trockenbauer, Fliesenleger und Maler sind bzw. werden derzeit besprochen, sodass wir fast täglich auf der Baustelle sind. Mittlerweile haben wir fast alle Materialien wie Türen, Fliesen, Lampen, Sanitärausstattung, Pflanzen für das Gründach u.s.w. ausgesucht/eingekauft.

Die Möbel für die Garderoben und Schlafräume sind jetzt in Arbeit. Der Zaun für unser Grundstück wird noch diese Woche bestellt werden. Die Gartenplanung schreitet voran; alle Familien stehen schon in den Startlöchern, um auch bei der Gartengestaltung mitzuhelfen.

Beim heutigen Notartermin in Syke wurden u. a. unser neuer Vereinsname "Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik in Barrien e. V." und die zusätzlich gewählten Vorstände zwecks Eintragung ins Vereinsregister beurkundet.

8.6.2013

Am Mittwoch wurden von der Zimmerei Sievecke die Nivellierungen für das Gebäude vorgenommen und die Winkel gesetzt. Gestern erfolgten dann die Vorbereitungen für das Aufstellen der Gebäudehülle und am Montag beginnt die Zimmerei dann endlich mit dem Aufbau der Holzkonstruktion.

Wir beschäftigen uns derzeit vorrangig mit der Planung und Ausstattung der Räume und des Gartens sowie deren Finanzierung.

Zudem erfolgt der Abschluss der Arbeitsverträge mit den neuen Erzieherinnen, die ab August unser pädagogisches Team erweitern werden.

3.6.2013

Eigentlich sollte die Zimmerei Sievecke am 27.5. mit dem Aufstellen der Holzkonstruktion beginnen. Dieser Termin konnte von der Firma jedoch nicht eingehalten werden. Der Aufbau beginnt nun erst am 10.6., sodass nun erst ab dem 24.6. mit dem Innenausbau (Rohinstallation) begonnen werden kann. Aufgrund unserers sowieso schon sehr engen Zeitplans (ursprünglich sollte das Gebäude bereits Anfang Mai aufgebaut werden), haben wir uns am vergangenen Dienstag gemeinsam mit unserer Architektin und allen Handwerkern an einen Tisch gesetzt, um einen detaillierten Zeitplan für den Innenausbau zu machen und die optimale Zusammenarbeit der einzelnen Gewerke sicherzustellen und so trotz der Verzögerung beim Aufbau im Zeitplan zu bleiben. Momentan erfolgen auf dem Grundstück die vorbereitenden Arbeiten für das Aufstellen der Holzkonstruktion (Schotterzufahrt).

Für die Gruppenräume haben wir die Küchenmöbel R&S in Bremen bestellt sowie zwei Geschirrspüler mit "Kindergarten-Sonderrabatt" für das Mittagessensgeschirr bei euronics in Syke erstanden. Zehn neue kleine Stühle für die Kinderstube von Tischler Walter Böhlken warten auf ihren Einsatz und viele kleine und große Teile für die Ausstattung der Räume und des Gartens haben wir bereits zusammengesammelt - teils geschenkt, teils geliehen, teils gekauft.

24.5.2013

Nachdem die Kanalanschlüsse und die Statik des Fundaments abgenommen sind, konnte heute die Sohlplatte gegossen werden. Es ist wirklich beeindruckend zu sehen, mit welcher Technik dabei gearbeitet wird. Herzlichen Dank an Jürgen Wendt für das große Engagement für unser Projekt und die tolle Zusammenarbeit!!

Die Sohlplatte muss nun aushärten, danach kann mit dem Aufstellen der Holzkonstruktion begonnen werden. Gestern haben wir uns mit dem Geschäftsführer der Zimmerei Sievecke H. Buhr und dem Projektleiter H. Hennig auf der Baustelle getroffen, um den weiteren Ablauf vor Ort zu besprechen. Nächste Woche werden wir am runden Tisch mit allen beteiligten Handwerkern den genauen Zeitplan besprechen und festlegen.

Wir haben inzwischen Fliesen für Flur, Sanitärräume und Mittagessensküche ausgesucht, die jedoch noch bemustert und bestellt werden müssen. Die Bänke und Fächer für die Garderoben, Ablagen und Fächer für die Sanitärräume und Bänke, Tische, Stühle für die Gruppenräume der Kinderstube und des Kindergartens haben wir in dieser Woche in Auftrag gegeben. Nächste Woche werden wir bei R&S in Bremen die Küchenmöbel für die beiden Gruppenräume bestellen.

16.5.2013

Es geht voran: Die Baustellenzufahrt mit ihrem besonderen Unterbau ist fertig. Der Mutterboden im Bereich des Gebäudes ist abgeschoben und dessen Umrisse sind abgesteckt - vielen Dank an Herrn Wendt von der Baufirma Wendt und an unsere Architektin Frau Waterholter, die uns dafür einen Sonntagnachmittag geopfert haben!!!

Die Frostschürze ist ebenfalls fertig, sodass heute mit der Verlegung der Schmutzwasserkanäle unter der Sohlplatte begonnen werden kann. Nächste Woche erfolgt die Bewehrung in der Sohlplatte, die am nächsten Donnerstag betoniert werden soll. Die Details hinsichtlich Sanitär- und Heizungsausstattung sind fertig besprochen. Die Dateilplanung der Elektrik und Beleuchtung ist in Arbeit.

Für die 17 kleinen Bettchen, die wir ab August benötigen und die schon bereitstehen, sind nun Matratzen, Rahmen, Bettdecken und Kopfkissen bestellt. Die Möbel für Garderobe, Waschräume, Esszimmer und Gruppenräume sind bzw. werden bestellt. Für die Küchen in den Gruppenräumen haben wir Angebote eingeholt, und die Ausstattung der Mittagessensküche nimmt auch konkrete Formen an.

=> Wer einen Geschirrspüler oder Wäschetrockner günstig abzugeben hat, möge sich gerne bei uns melden!

6.5.2013

Die vorbereitenden Arbeiten für die Zufahrt sind fast abgeschlossen: Es fehlt nur noch das Aufbringen des Schotters als Unterbau für die Baustellenzufahrt. Danach wird der Mutterboden im Bereich der Sohlplatte abgeschoben, damit die Betonarbeiten beginnen können.

Die Küchenplanung läuft auf Hochtouren: Für die täglich frische Zubereitung des Mittagessens bei uns im Kindergarten hat uns Jochen Voigt vom Bio-Restaurant aus Gessel seine Hilfe angeboten und dies damit überhaupt erst möglich gemacht - darüber freuen wir uns sehr!

Die Planung des Innenausbaus wird immer konkreter: Welcher Fußbodenbelag und wo? Welche Fliesen? Wo kommen die Heizkörper hin? Die Elektroarbeiten müssen geplant werden, ebenso wie die Innen- und Außenbeleuchtung. Welche Sanitärausstattung wählen wir aus? Die Küchen in den Gruppenräumen müssen ausgestattet werden. Die ersten Bettchen für die Schlafräume sind schon fertig gebaut, es fehlen aber noch Matratzen, Himmel, Bettdecken und -kissen. Da in der Kindergartengruppe ab August fünf Kinder mehr betreut werden, brauchen wir zusätzliche Stühle, Tische, Bänke und Garderobenmöbel. Die Kinderstube wird fast ganz neu ausgestattet werden.

Dass die Innenwände aus brandschutztechnischen Gründen nun doch komplett verkleidet werden müssen, wirft unsere Pläne für die Wandgestaltung komplett durcheinander. Eigentlich wollten wir die Malerarbeiten soweit wie möglich mit Hilfe der Eltern und Freunde des Kindergartens übernehmen. Aufgrund des knappen Zeitplans werden wir nun noch einmal neu überdenken, wie dies gehen kann.

24.4.2013

ENDLICH GEHT ES LOS!!

Für den Beginn der Erdarbeiten war noch zu klären, ob auch das Regenwasser der Zufahrt durch Pflasterung mit speziellen "Ökosteinen" auf dem Grundstück versickern kann. Das Bauamt Syke hat unsere diesbezügliche Anfrage leider abgelehnt, sodass wir die Zufahrt an den Regenwasserkanal anschließen müssen. Das auf dem restlichen Grundstück anfallende Regenwasser kann wie geplant im Boden und auf dem Gründach verbleiben.

Entsprechend dem hygrothermischen Gutachten wurde die Leistungsbeschreibung des Dachaufbaus angepasst: Das nun benötigte Material ist im Einkauf günstiger, jedoch steigt der Fertigungsaufwand, da nun keine großformatigen Platten, sondern einzelne Bretter montiert werden müssen. Die Mehrkosten für die zusätzlich notwendige höherwertige Notabdichtungsbahn übernimmt die Firma Sievecke. Vielen Dank dafür!

Gestern morgen haben die Arbeiten am Handwerkerhof begonnen: Die Baufirma Wendt und unsere Architektin Antje Waterholter haben die exakten Bodennivellierungen vorgenommen. Morgen früh wird mit dem Abschieben des Mutterbodens (und des Schutts von dem alten landwirtschaftlichen Weg) begonnen: Zuerst für die Zufahrt, dann der Aushub für die Sohlplatte und schließlich das Abschieben des Schutts bis hin zur Grundstücksgrenze an der Sudweyher Straße, wo wir den überschüssigen Boden für Erdmodellierungen nutzen werden. Das Ganze wird etwa zwei Wochen dauern.

Die Entsorgungsleitungen (Regenwasser und Abwasser) werden Ende dieser Woche, die Versorgungsleitungen (Gas, Strom, Wasser, Telefon) am kommenden Montag gelegt. Geplant ist, am 8.Mai mit den Betonarbeiten für die Sohlplatte zu beginnen. Am 27. Mai beginnt die Zimmerei Sievecke dann mit dem Aufstellen der Holzkonstruktion.

Wir arbeiten mit Hochdruck an vielen unterschiedlichen Dingen: Planung und Finanzierung von Zaun, Gartenausstattung, Gartenhäuser, Beleuchtung, Sanitärausstattung, Innenausstattung (Küchen, Möbel und "tausend kleine Dinge"), Küchenausstattung für die Mittagessenszubereitung, Pressearbeit, Einwerben von Spenden und Stiftungsgeldern, Planung und Organisation der Eigenleistungen, Finanz- und Budgetkontrolle. Zudem ist unsere Personalsuche noch nicht ganz abgeschlossen, sodass wir noch Bewerbungsgespräche führen.

 

10.4.2013

Nach langen und sorgfältigen Planungen wird in Kürze mit den Erdarbeiten begonnen werden. Die Zimmerei Sievecke hat bereits mit der Fertigung begonnen und da die Wände in Lohne komplett fertig - mit Fenstern und Außenverschalung u.s.w. - produziert werden, dauert der Aufbau vor Ort (Ende Mai) nur ca. 10 Tage. Anschließend wird das Gründach auf die Holzkonstruktion gebaut, sodass Mitte Juni mit dem Innenausbau begonnen werden kann.

Der Fensterhersteller kann nur bestimmte Lasuren verarbeiten und hatte uns nochmals Farbmuster zur Verfügung gestellt: Wir haben uns entschieden, alle Fenster in einem warmen gelbton lasieren zu lassen, der wunderbar zu den Innenräumen und der Fassade und sogar zu unserem Namen Sünnenbarg (Sonnenberg) passt.

Mittlerweile sind von der Stadt Syke die Übergabeschächte für Regen- und Abwasser gesetzt und die Zufahrt zum Grundstück ermöglicht worden. Gerne würden wir das gesamte Regenwasser aus ökologischen Gründen auf dem Grundstück versickern lassen. Die Stadt Syke würde dies ebenso begrüßen. Diese Frage wird noch geklärt.

Kopfzerbrechen bereiten uns das große Gefälle auf dem Grundstück sowie ein aus Bauschutt angelegter alter landwirtschaftlicher Weg, der beim letzten Pflügen sichtbar wurde und abgeräumt werden muss. Dadurch erhöht sich der Aufwand für die Erdarbeiten auf mehr als das Doppelte.

28.3.2013

Nach Ostern werden die letzten Details hinsichtlich der Erdarbeiten geklärt. Sobald die Frostperiode zuende ist, kann mit den Arbeiten begonnen werden.

Hinsichtlich der Bauplanung für das Gründach haben wir ein hygrothermisches Gutachten erstellen lassen, um mögliche Probleme in Bezug Belüftung/Schimmelbildung sowie Regenwasserablauf/Tragfähigkeit des Flachdaches auszuschließen. Die Bauplanung wird dahingehend nochmal geprüft.

Unter Berücksichtigung des Brandschutzkonzeptes haben wir alle die Fenster und Außentüren betreffenden Parameter festgelegt. Die Rahmen der Fenster und Außentüren möchten wir gerne teils in waldgrün und teils in honigfarben lasiert haben. Sollte dies aus produktionstechnischen Gründen nicht möglich sein, haben wir aus den Lackfarben des Fensterherstellers safrangelb und cremeweiß ausgewählt. Die Rahmenfarbe hat uns einiges Kopfzerbrechen bereitet, da die Farben vor allem harmonisch zur Innengestaltung passen, gleichzeitig aber auch die Lärchenholzfassade lebendig gestalten sollen. Nach Ostern können wir dies klären.

Den Mietvertrag für unser jetziges Haus in Seckenhausen haben wir zu Ende September diesen Jahres gekündigt.

Heute haben wir beim Notariat Salfer in Syke die Grundschuldbestellung unterzeichnet. In der Woche nach Ostern werden wir die endgültigen Verträge mit der Kreissparkasse Syke für die KfW-Darlehen schließen.

Wir freuen uns sehr über die zahlreichen Bewerber und Bewerberinnen für unser pädagogisches Team und haben bereits die ersten Gespräche geführt; nach Ostern geht es damit weiter. Im April erscheint unsere Stellenanzeige außerdem noch in mehreren waldorfspezifischen Medien.

20.3.2013

Endlich halten wir die Baugenehmigung in Händen!

Unsere Architektin Antje Waterholter prüft diese nun im Detail, um dann eventuelle Änderungen an die Baufirmen zu geben, die derzeit schon alles für den Baubeginn geplant haben. Anfang nächster Woche werden wir die restlichen Details und den genauen Zeitplan mit der Architektin besprechen sowie den Startschuss für den Baubeginn geben: Mit den Erdarbeiten soll möglichst gleich nach Ostern begonnen und die Sohlplatte gegossen werden. Dann wird endlich nach und nach unser neuer Kindergarten sichtbar!

Der Anschluss des Grundstückes an die Versorgungs- und Kanalleitungen ebenso wie die Schaffung einer Zufahrt von der Straße Handwerkerhof erfolgt durch die Stadt Syke. Alle Versorgungs- und Kanalanschlüsse innerhalb des Gebäudes haben wir bereits festgelegt.

Unsere Planungen konzentrieren sich derzeit auf die Verstärkung unseres pädagogischen Teams sowie die Umzäunung des Grundstückes, den Innenausbau und die Ausstattung der Räume.

4.3.2013

Im Rahmen der Bauplanung werden Fenster in unterschiedlichen Farben bemustert; die Anträge für die Versorgung mit Wasser, Gas, Strom und Telefon sind gestellt; in den Räumen muss die genaue Lage der Wasser- und Abwasseranschlüsse festgelegt werden; für die Ausstattungsplanung der organisatorischen Küche (Mittagessenszubereitung) besuchen wir Industrieküchenausstatter in der Region.

Die Betreuungsverträge mit den "neuen Eltern" sind unterzeichnet, und unsere Kinderstube und Kindergartengruppe sind fast komplett ausgebucht.

Für eine Verstärkung unseres pädagogischen Teams führen wir derzeit Gespräche mit Bewerber/Innen und haben zudem Anzeigen in diversen Medien geschaltet.

20.2.2013

Alle notwendigen Anträge sind gestellt bzw. schon bewilligt, die Vorbereitungen der Zimmerei Sievecke aus Lohne, die unser Kindergartengebäude in Massivholz bauen wird, laufen auf Hochtouren und wir sind guter Dinge, dass mit dem Bau um Ostern herum begonnen wird und ab Juni der Innenausbau erfolgen kann. Dabei wird die gesamte Kindergartengemeinschaft natürlich tatkräftig mithelfen. In den Sommerferien wird der Waldorfkindergarten dann mit Hilfe von vielen Helfern von Seckenhausen nach Barrien umziehen.

Momentan arbeiten wir vor allem an der Ausstattungsplanung für die Räume und den Garten sowie deren Finanzierung. Dabei freuen wir uns über jegliche Unterstützung; wenn Sie uns mit Geld- oder Sachspenden oder tatkräftiger Hilfe oder ??? unterstützen möchten, melden Sie sich gerne bei uns!

 

 

Als freier Trägerverein ist es für unser Vorhaben von großer Wichtigkeit zusätzliche Mittel einzuwerben. Dafür haben wir die Initiative Ihre Bausteine für unseren Neubau ins Leben gerufen.

bausteineAls engagierter Förderer können Sie für 50 € symbolisch jeweils einen Baustein unseres Neubaus erwerben. Damit bringen Sie uns unserem Ziel Stein für Stein näher! Natürlich können auch mehrere Bausteine von Ihnen finanziert werden.

Ihre Bausteine setzen sich auf unserer Internetseite zu einem virtuellen Gebäude aus Förderern zusammen. Mit der Anzahl der von Ihnen geförderten Bausteine bestimmen Sie die Größe des verfügbaren Platzes für Ihr Firmenlogo oder Foto.

Natürlich freuen wir uns über jede noch so kleine Spende Ihrer Wahl!

 

Spendenkonto 1012024319 bei der Kreissparkasse Syke (BLZ 291 517 00)
Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik in Barrien e. V.
Verwendungszweck: Spende Neubau Kindergarten

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!